Die Brustverkleinerung

Es gibt verschiedene Gründe für eine Brustverkleinerung;. Unzufriedenheit mit der Größe, der Form oder gar Schmerzen spielen eine Rolle bei dem Entschluß zur Brustverkleinerung

Die kleine Brust als Schönheitsideal

Gerade Frauen legen großen Wert auf ihr Äußeres und so kann es immer wieder dazu kommen, dass man unzufrieden mit dem eigenen Körper ist und die ein oder andere Problemzone entdeckt. Einige davon kann man mit Schminke und Sport umgehen, doch wenn es um Körperteile wie die Brust geht, dann gibt es immer mehr Frauen, welche die Lösung in der Schönheitschirurgie sehen und hier über einen Eingriff nachdenken. Im Bereich der Brust wird heute aber nicht nur mit Implantaten nachgeholfen, sondern viele Betroffene interessieren sich auch für eine Brustverkleinerung, welche in der Schönheitschirurgie ein wichtiger Arbeitsbereich ist und schon oft durchgeführt wurde.

Es gibt viele Gründe für eine Brustverkleinerung

Der Grund für eine Brustverkleinerung kann vielfältig sein und so bringt jede Patientin auch eigene Beweggründe mit, welche sie zu diesem Schritt veranlassen. In einem ersten Beratungsgespräch wird auch immer auf diese eingegangen und ganz genau über die Vor- und Nachteile gesprochen. Auf der einen Seite sind die Patientinnen, welche ihre großen Brüste unästhetisch finden und es durch die Brustverkleinerung einfach etwas kompakter haben möchten, aber auch Frauen, welche gesundheitliche und psychische Schäden haben und stark unter dieser Belastung leiden. Auch hier greift die Schönheitschirurgie ein und kann das Wohlbefinden stärken. Umso größer die Brust ist, desto mehr Gewicht trägt man als Frau natürlich auch mit sich. Oft können auch die speziellen BHs nicht helfen und es kommt mit den Jahren dazu, dass der Rücken und der Halswirbel unter dieser Belastung leiden. Haltungsschäden und dauerhafte Schmerzen sind keine Seltenheit und können durch die Brustverkleinerung wieder behoben werden. Sollte man diese Probleme kennen, dann sind es oft die Hausärzte, welche einem die Schönheitschirurgie als dauerhafte Lösung nahelegen und auch Informationen zu Ärzten in der Umgebung haben bzw. welche Möglichkeiten bestehen.

Auch Krankenkassen unterstützen die Brustverkleinerung

Sollte man sich aus gesundheitlichen Gründen für die Brustverkleinerung entscheiden, dann gibt es heute auch Krankenkassen, welche einen Teil der anfallenden Kosten übernehmen und mit ausgebildeten Ärzten zusammenarbeiten. Die Schönheitschirurgie macht es möglich aus den großen Brüsten eine handliche und natürliche Form zu machen und dies gelingt dadurch, dass ein Teil vom Gewebe entfernt wird. Die Brust selber besteht aus Fettgewebe und so muss man nach dem Eingriff auch nicht damit rechnen, dass die Brüste zusammenfallen und unnatürlich wirken könnten. Nach dem Eingriff muss für mehrere Wochen ein Verband und ein spezieller BH getragen werden um die Nähte zu schützen und dem Gewebe Zeit zu geben sich wieder zu festigen. Solche eine Brustverkleinerung ist in jedem Fall eine Möglichkeit endlich zu einer schönen Brust zu kommen und zufrieden mit dem eigenen Körper zu sein.

Wo finden Sie den richtigen Operateur?

Operateure für die Brustverkleinerung und die Bruststraffung finden Sie in Deutschland, aber auch im europäischen Ausland. Achten Sie bei der Auswahl des Operateurs möglichst auf eine langjährige Erfahrung und eine hohe Anzahl von durchgeführten Operationen. Zentren für die Operation finden Sie unter anderem in Berlin, Frankfurt aber auch in Hamburg.